News

Preisträger im Wettbewerb EXIST-Potentiale

Prämierung des Konsortiums der Hochschule München, LMU München und TU München (Foto: Hochschule München)
Prämierung des Konsortiums der Hochschule München, LMU München und TU München (Foto: Hochschule München)

[04|12|2019]

HM und SCE erfolgreich im Bereich „International überzeugen“

 

Die Hochschule München und das Strascheg Center for Entrepreneurship gewannen mit ihrem Konzept „eBridge – Fostering Responsible Entrepreneurship by Bridging Start-ups and Eco-Systems in Europe and around the Globe“ die EXIST-Förderung. Der Antrag wurde gemeinsam eingereicht mit den beiden Münchner Universitäten Ludwig-Maximilians-Universität und Technische Universität München. Thomas Bareiß, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, gab die Förderentscheidungen am 3. Dezember im Futurium in Berlin feierlich bekannt. Insgesamt 220 Hochschulen und Universitäten hatten sich für eine Förderung ihrer Projekte durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie beworben.

 

Kooperation mit Münchner Hochschulen

Die Kooperationspartner HM, LMU und TUM verfolgen gemeinsam das Ziel, verstärkt internationale EntrepreneurInnen, technologiebasierte Projekte und Start-ups mit skalierbaren Geschäftsmodellen anzuziehen. Hierbei sollen Innovationen mit gesellschaftlichem Mehrwert im Münchner Eco-System verankert werden.

 

Prof. Dr. Martin Leitner, Präsident der Hochschule München, freut sich über den Erfolg von HM und SCE: „Wir wollen die EXIST-Förderung nutzen, um unser europäisches und weltweites Netzwerk zu erweitern und uns mit internationalen Projekten als international anerkannte unternehmerische Hochschule zu profilieren.“

 

 

Ralf Kastner