News

Bier, Buße und Barock

Studierende im Kloster Andechs (Quelle: Pillmayer/Rauscher)
Studierende im Kloster Andechs (Quelle: Pillmayer/Rauscher)

[15|06|2021]

Unter diesem Titel fand im Sommersemester 2021 ein Praxisprojekt in Kooperation mit dem Kloster Andechs statt.

 

Das Kloster, von weither sichtbar auf dem Heiligen Berg über dem Ostufer des Ammersees gelegen, ist der älteste Wallfahrtsort Bayerns und seit 1850 Wirtschaftsgut der Benediktinerabtei Sankt Bonifaz in München. Mittels einer Besucherbefragung sollte innerhalb des Praxisprojekts mehr über die Gäste in der Destination Andechs und deren Motive in Erfahrung gebracht werden. Zudem sollte die Bedeutung der Destination für den Tourismus identifiziert und analysiert werden, um Überlegungen für eine mögliche zukünftige Destinationsentwicklung abzuleiten.

 

Lange war unklar, ob die Befragung überhaupt stattfinden kann. Doch dann durfte am 21. Mai 2021 der Biergarten doch noch seine Pforten öffnen. Unter Einhaltung des strengen Hygieneplans konnten schließlich auch unsere Studierenden die Befragung durchführen. Nicht nur sie genossen es, endlich einmal wieder Praxisluft zu schnuppern. Auch die Gäste des Klosters waren äußerst aufgeschlossen und erfreuten sich an dem Austausch mit den Befragenden nach der langen Zeit der sozialen Einschränkungen. 3 Wochen und 850 Fragebögen später wurde die Befragungsphase bei strahlendem Sonnenschein beendet.

 

Nun geht es für die Studierenden zurück an den Schreibtisch zum Auswerten, Analysieren und Interpretieren der Daten. Ein herzliches Dankeschön an das Kloster Andechs sowie den Corona-Planungsstab der Hochschule München für das Ermöglichen dieser wertvollen Erfahrung.