COVID-19 und die bayerische Tourismusbranche

Krisenmanagement, Resilienzfaktoren und Handlungsempfehlungen

Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie (StMWi) fördert mit einem sechsstelligen Betrag ein Forschungs?projekt für drei Jahre zum Thema „COVID-19 und die bayerische Tourismusbranche – Krisenmanagement, Resilienzfaktoren und Handlungsempfehlungen“.

Die Projektleitung liegt bei Prof. Dr. Markus Pillmayer und Prof. Dr. Celine Chang, die beide über ausgewiesene Expertise in der zu behandelnden Thematik verfügen. Im Kern des bewilligten Projekts geht es darum, für die bayerische Freizeit- und Tourismuswirtschaft konkrete Instrumente zum Krisenmanagement und zur Resilienzförderung zu entwickeln. Damit zählt das Forschungsvorhaben mit zu den ersten seiner Art in der bundesdeutschen Tourismusforschungslandschaft und unterstreicht die angestrebte Bedeutung der Fakultät für Tourismus als ausgewiesene Schnittstelle für den Transfer zwischen Tourismuswissenschaft und Tourismuspraxis.


Sie möchten mehr erfahren?

Weiterführende Lektüre
Lesen Sie mehr dazu im Artikel "Zwischen Destination Recovery und Destination Resilience" von Markus Pillmayer, erschienen in der Passport 1/2021

Kontakt

Prof. Dr. Celine Chang
Raum: S 221

Tel.: 089 1265-2159
Fax: 089 1265-2109

Profil >

Prof. Dr. Markus Pillmayer
Raum: S 212

Tel.: 089 1265-2122
Fax: 089 1265-2108

Profil >